Foodie’s Paradise 5

Die Auswahl an Food ist im Berkeley Bowl Market beeindruckend. Die Abteilung für Bier und Wein ist es ebenfalls und umfasst selbstverständlich auch organic products.

Berkeley selber verfügt über drei Brauereien. Der Westcoast entlang sind verschiedenste Microbreweries zu finden. Typische Biersorten sind Pilsner, Ales, Indian Pale Ales, Withes, Stouts … mmh, eigentlich die ganze Palette plus ein paar exotische flavors like tangarine.

beer_01 beer_02

Der Segen geht in der Wein-Abteilung weiter. Vertreten sind vor allem kalifornische Weine, was ja auch kein Wunder ist, denn das Napa- und Sonoma-Valley sowie weitere Wein-Destinationen sind nur 1-2 Stunden von Berkeley aus zu erreichen.Bei den Weissweinen sind Sauvignon Blanc und Chardonnay vorherrschend, bei den Rotweinen sind es diverse.

sauvignon_blancchardcabzin

Wir haben speziell am (Old) Zinfandel Gefallen gefunden. Noch gibt es einen Streit, ob der Zinfandel eine eigene Rebsorte oder lediglich eine Varietät vom Primitivo ist. Speziell sind jedenfalls die Bezeichnungen der Zinfandels: Gnarly Head, Poizin, Zen of Zin oder auch !ZaZin.
Und damit hat die Foodie’s Series ihr Ende gefunden.

Foodie’s Paradise 4

Im Berkeley Bowl Market gibt es sozusagen „Strassenschilder“ where you can find the organic products and where to find the conventional ones. In der „organic“ Abteilung sind es oftmals container, die die begehrten biologischen Produkte enthalten:

nuts
nuts
beans
beans
peas
peas
pasta
pasta

Wie immer, nur eine kleine Auswahl ;-))

Foodie’s Paradise 3

sloganFarmer Markets sind sowohl in Berkeley als auch in San Francisco und weiteren Städten sehr beliebt. Sie finden an mehreren Tagen statt, in Berkeley am Dienstag, Donnerstag und Samstag, immer in anderen Stadtteilen. Dahinter steht die 1969 in Berkeley gegründete non-profit organization „the ecology center„.

organicDie Organisation beschreibt die Farmers‘ Markets als „festive, family-friendly, open-air marketplaces where California farmers bring fresh, locally-grown produce and farm-processed foods to sell directly to consumers. Our markets feature fruits, vegetables, nuts, baked goods, jams and preserves, juices, olive oils, tofu, meat, cheese, prepared foods, nursery plants, and flowers. Often, musicians entertain the shoppers, and special events are scheduled throughout the year. We are committed to supporting small-scale farmers who practice sustainable agriculture.“

Some impressions of the described features:

sellingclowningsinging

productsmushroomskale

Foodie’s Paradise 2

Nach wie vor ist der Berkeley Bowl Market unser favorite food market. Mit der season wechselt auch das Angebot. Wintergemüse ist im Winter geblieben und neue Gemüse zieren die Gestelle.
Visuell und olfaktorisch anziehend gebärdet sich das Angebot an (Nicht-) Früchten. Wie bereits beim Gemüse ist die Vielfalt overwhelming!

cherimoya
Cherimoya
green_tamarind
Green Tamarind
maridol_papaya
Mardiol Papaya
red_bananas
Red Bananas
kiwano
Kiwano
pineapple_mango
Pineapple & Mango

An dieser Stelle erweist sich der Begriff „smorgasbord“ als handy.

Foodie’s Paradise 1

berkeley_bowl_logo_upload

Berkeley ist bekanntlich eine Hochburg für (organic) food. Eine der Top-Adressen ist der Berkeley Bowl Market Place. Einkaufen wird zu einem Erlebnis der Sinne!

Dinosaur Kale
Dinosaur Kale
Okra
Okra
Tomatillo
Tomatillo
bok_choy
Bok Choy

Das ist eine kleine, wirklich nur kleine Auswahl an Gemüsen, die im Berkeley Bowl erhältlich sind.

Indian Bitter Melon
Indian Bitter Melon
Indian Eggplant
Indian Eggplant
Gobo
Gobo
Galangal
Galangal

Nur, wie das Ganze zubereiten? Die Internet-Seite specialtyproduce.com hilft weiter! Und, Verena hat ihrer Rezeptsammlung ein neues Kochbuch hinzugefügt: Plenty More – Cooking Vegetarian