UC Berkeley Green 3

waste_ucberkeley_01Konsequent ist auch die UC Berkeley, wenn es ums „waste management“ geht. Überall auf dem Campus stehen Kombi-Container für die diversen Abfälle bereit.

waste_ucberkeley_02Sogar in den restrooms wird aufs Kompostieren aufmerksam gemacht. Ein Blick in die Kombi-Container zeigt jedoch, dass nicht alle verstanden haben, was wo hineingehört …

Zu fragen bleibt, woher dieser Müll stammt. Breaks and lunch time sind gute Indikatoren. Die meisten students, professors and others, laufen mit einem Becher herum, sei es Kaffee, Fruchtsaft oder Tee. Hinzu kommen die Fast Food Verpackungen und Lunch Boxes. Es gibt auch löbliche Ausnahmen, nämlich die, die einen mug oder eine bottle bei sich tragen und ihren lunch im tupperware mitnehmen.
bottleIch gehöre zu denen, die sich eine bottle gekauft haben, die mich täglich auf den Campus begleitet.

Berkeley Green 2

advertisement Berkeley ist sehr engagiert in Sachen „waste management“. Eine weitere Initiative ist das Kompostieren. Bevor ich das näher erläutere, muss noch etwas über Küchenabfälle im Haushalt erklärt werden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERANeben dem Spülbecken gibt es ein kleineres Becken, dem zunächst nichts anzusehen ist. Nehme ich jedoch den Stöpsel weg, sehe ich die „garbage disposal unit“.

Essresten können hinein gegeben werden – Schalter an – der „Sinkerator“ mixt die Essresten. Spülen, and they are down the sink. More information needed? http://www.downthesink.com/

Berkeley ermuntert seine residents Küchenabfälle welcher Art auch immer, separat im entsprechenden container zu entsorgen.
foodscrapscomposting

Der Kompost kommt den residents wieder zugute, denn some of the residents just love to garden!

„Compost for Berkeley Residents
The City’s Parks, Recreation & Waterfront Department offers free compost for Berkeley residents on the last Saturday of each month from February through October, weather permitting. For complete details, see the annual flyer from Parks about this program.“
residentsUnd hier sind die residents.

Berkeley Green 1

Berkeley – a Model Green City

logo_cob„Over the past several years, Berkeley has regularly been named among the greenest and most sustainable cities in the United States.“
See Website City of Berkeley
Wie sieht das „waste management“ im Alltag aus? Es wird sorgfältig getrennt:
garbage
Garbage
paper_cardboard
Paper & Cardboard
bottles_can
Bottles & Cans
compost
Compost

Entsprechend stehen in unserer Küche verschiedene Behälter – ausser Kompost und Gartenabfälle ;-))

Jeden Montag stellen wir die vollen container, die von der Stadt zur Verfügung gestellt werden, vor unsere Haustüre. Bevor die Kehrichtabfuhr kommt, gehen „poor and  homeless people“ durch die Strassen und holen sich die Flaschen heraus, für die es Pfand gibt.

In unserem „wohlhabenden“ Quartier wird eine weitere Strategie angewendet, um Dinge los zu werden. Nicht yard sale, sondern Kleider, Schuhe etc. werden aufs Trottoir gelegt. Falls die Sachen noch einigermassen brauchbar sind, verschwinden sie sehr schnell.

free_libraryEtwas mehr Stil hat die Little Free Library

Please feel free to serve yourself!