Sprachkurs 5

Nun steht noch das final exam an. Die teacher gehen am Vortag nochmals die Kursinhalte durch, denn bei den students steigt die Nervosität. Einzelne haben diesen level bereits besucht, jedoch kein grade C erreicht und mussten repetieren. Und, die Nervosität ist berechtigt. Das final exam verlangt uns alles ab: Tenses, clauses and phrases, a presentation, text and writing tasks, whew!

Am Schluss werden die diversen grades nach folgendem Schlüssel zusammen gezählt, um den definitiven grade zu erhalten:

  • participation counts as 5% of grade
  • homework counts as 5% of grade
  • assessments count as 65% of grade
  • final exam counts as 25% of grade

Am folgenden Tag heisst es Abschied nehmen. Alle students versammeln sich in der student lounge. Der Direktor hält eine kleine Ansprache und teilt den students, die keine weitere session besuchen, ein certificate aus.

certificate

Das TLC und die teachers haben einen very good job gemacht. Es ist nicht einfach, students mit unterschiedlichsten Motivationen und mehr oder weniger Engagement, unterschiedlichsten Schulkulturen und -gepflogenheiten, pronounciations, die selbst für native speakers eine Herausforderung sind, als Individuen und als Klasse vorwärts zu bringen. Mit viel Enthusiasmus und Optimismus ist es ihnen geglückt, uns nicht nur die american english language but also the culture näher zu bringen. TLC is awesome!

Sprachkurs 4

Zum Abschluss des „academic writing“ müssen wir ein paper erstellen. Ich wähle eine Kindergarten-Ikone: Patty Smith Hill. Der „schedule“ is tight:

Deadlines

  • „Thursday, 2/12 before start of class: write a short memo explaining your essay topic. Include a works cited page with three or more sources. 5 evaluation points
  • Tuesday, 2/17 create an outline of your paper. Include works cited page with five or more sources. 10 evaluation points
  • Thursday, 2/19 before start of class: Rough draft including works cited pages with five or more sources. 15 evaluation points
  • Tuesday, 2/24 final paper in MLA formatting due at 11:59 p.m. 50 evaluation points“

Für mein paper nutze ich die schier unendlichen und digital zugänglichen Quellen der UC Berkeley. In Abend- und Nachtschichten schreibe ich mein paper. In Englisch schreiben und dem Prinzip folgend „to not ever get the reader confused“ ist gar nicht so einfach. In gut schweizerischer Manier halte ich sämtliche Fristen ein und gebe das  paper früh genug ab. Es scheint, dass mein teacher Gefallen daran hat ;-))

Great Paper!

final_paper

Sprachkurs 3

Word of the Day
Jemals dem Wort „Troglodyte“ begegnet?

Merriam Webster’s full definition

„1 :  a member of any of various peoples (as in antiquity) who lived or were reputed to live chiefly in caves
2 :  a person characterized by reclusive habits or outmoded or reactionary attitude“

 

Urban Dictionary’s 20 related words to troglodyte:
„trog, troll, idiot, caveman, neanderthal, redneck, loser, luddite, troglodyke, cave, cave dweller, fundie, hermit, monkey, moron, recluse, republican, troglodytes, trogs, trolling“

 

 Die bildliche Interpretation von „troglodyte“
troglodyte_comic
Charlie Small Journal
troglodyte_band
Death Metal Band
troglodyte_shaving
The Brotherhood of Shaving

Sprachkurs 2

logo_beeZur Wortschatzerweiterung und zum Üben der Rechtschreibung werden wir von unserem Lehrer aufgefordert, 20 Wörter auf ein Blatt zu notieren. So kommen rasch 160 Wörter zusammen, die von a wie affluent über luminous bis silversmith – und darüber hinaus – reichen.

wordsAbgefragt werden die Wörter im Rahmen eines Spelling Bee und das geht so:
Wir students stellen uns in einer Reihe auf. Der Lehrer gibt dem oder der ersten student ein Wort – e.g. obscure.  The student spricht das Wort aus, buchstabiert es und spricht es nochmals aus:
obscure – o-b-s-c-u-r-e – obscure
Hat the student das Wort richtig buchstabiert, bleibt sie oder er im Rennen; wenn nicht, scheidet sie oder er aus. Das geht so lange, bis eine GewinnerIn übrig bleibt.
Nach einer ersten Testrunde und einem Wochenende zum Lernen der Wörter gilt es ernst. Selbstverständlich gibt es für das Spelling Bee einen grade!
 spelling_bee
Und, das Spelling Bee ist an amerikanischen Schulen sehr beliebt. Nähere Auskünfte gibt die folgende Website: http://spellingbee.com

Sprachkurs 1

tlcAt TLC they run a tight ship ;-))

ESL-Studierende (English as a Second Language) müssen an Universitäten eine Aufnahmeprüfung in Englisch machen, um aufgenommen zu werden. The Language Company (TLC) ist eine Sprachschule, die Studierende nicht nur auf die Aufnahmeprüfungen (z.B. TOEFL, IELTS), sondern auch auf die akademischen Gepflogenheiten vorbereitet. Sowohl die UC Berkeley als auch das City College of Berkeley arbeiten mit der TLC zusammen.

Unser Intensiv-Sprachkurs an der TLC beginnt mit einer zwei-stündigen Aufnahmeprüfung. Leseverständnis, Konversation und schriftliche Prüfung mit insgesamt 100 Fragen zur Grammatik. Am nächsten Tag haben wir beim Direktor der TLC vorzusprechen. Er eröffnet uns, in welches Kurs-Niveau wir eingeteilt wurden und in welchem Klassenzimmer unser Kurs stattfindet.

Verena und ich sind bei Weitem die ältesten students. Wir sind von jungen Frauen und Männern zwischen 18 und 30 Jahren umgeben. Sie kommen aus China, Japan und Südkorea, machen jedoch im Vergleich zu jungen Männern aus arabischen Ländern den kleineren Teil aus.

Am nächsten Tag werden wir vom Direktor über administrative und organisatorische Abläufe sowie Regeln informiert. Ein paar Beispiele:

  • Dauert unser Kurs 4 Wochen und umfasst 100 Stunden, dann können wir maximal 10 Stunden fehlen. Wer mehr Stunden fehlt, muss den ganzen Kurs, also vier Wochen, wiederholen und wird – auch bei bestandener Prüfung auf dem entsprechenden Level – nicht zum Kurs auf dem nächsten Level zugelassen.
  • Tardies: Jedes Mal, wenn ein student zu spät kommt, erhält er oder sie ein Tardie von der Lehrperson.
  • Drei Tardies entsprechen einer gefehlten Stunde.
  • Cell Phones: Wenn ein Cell Phone klingelt oder vibriert gibt es beim „participation grade“, der pro Tag vergeben wird, einen Punkt Abzug. Das gilt auch, wenn ein student beim texting erwischt wird.

participation_grade

Nach diesen Erläuterungen und einer dicken Mappe mit weiteren Unterlagen und Formularen zum Unterschreiben werden wir in unsere Klassen entlassen. Meine Klasse ist ein illustres Grüppchen, wie sich herausstellen sollte:

  • Abdullah (22 Jahre), Fahad (18 Jahre), Ridda (20 Jahre) – Saudi Arabia
  • Shue (20 Jahre), Claud (20 Jahre) – China
  • Joon-Ho (28 Jahre) – South Korea
  • Hakim (26 Jahre) – Libya

 To be continued …