Architecture 4

Der Women’s Faculty Club lud zu einer Campus Tour ein, in deren Zentrum die Architektur von John Galen Howard stand. Anlass für diese Tour war der 90. Geburtstag des Women’s Faculty Club Building, das von John Galen Howard entworfen und gebaut wurde.
Die Studierenden eines Art History Seminar von Prof. Margaretta M. Lovell hatten die Aufgabe, der Geschichte bestimmter Gebäude auf dem Campus nachzugehen. Sozusagen als ihr final galt es, die Campus Tour zu gestalten. Nach einer kurzen Präsentation konnten die Teilnehmenden sich für eine von vier Touren entscheiden.
Wir folgten der Gruppe „North East“ und besuchten die folgenden Gebäude von John Galen Howard:

naval
Naval Architecture Building, 1914
hesse_hall
Hesse Hall, 1924
hearst_memorial
Hearst Memorial Mining Building, 1907
north_gate
North Gate Hall, 1906 with later additions
haviland_hall
Haviland Hall, 1924

Die meisten Gebäude von John Galen Howard entstanden zwischen 1902 und 1925. Die dargestellten Gebäude sind zwar prominent auf dem Campus. Sie werden jedoch durch zwei ikonische buildings von John Galen Howard übertrumpft:

camp_doe
Campanile (1914) and Doe Memorial Library (1911)
sathergate_tower
Campanile (also Sather Tower) and Sather Gate (1910)

VSPA 2

spouse_partner

Jeden Monat bietet Visiting Scholar and Postdoc Affairs (VSPA) ein Berkeley Spouse and Partner Event an. Die Themen reichen von der Geschichte Kaliforniens, über Einkaufsmöglichkeiten, Kursangebote, Sport, Kinderbetreuung bis hin zum Schreiben einer Bewerbung. Das Motto lautet: Engage, Empower and Educate

womens_faculty_clubAuch der Women’s Faculty Club, 1925 gegründet, lädt visiting scholars and their spouses ein. Wir haben an einem Campus-Rundgang teilgenommen, der den Gebäuden des Architekten John Galen Howard folgte (mehr dazu im nächsten Architektur-Blog). Ein prächtiges Buffet rundete diese Veranstaltung ab.

davitt_moroneyAufmerksam werden wir per E-Mail auch auf die verschiedenen Events des Department of Music gemacht. Die Darbietung von Davitt Moroney – Cembalist, Musikhistoriker, Professor am genannten Department and „one of the world’s foremost interpreters of Bach“ – gestaltete einen gelungenen Abend zu Kompositionen von Johann Sebastian Bach. Gekonnt verknüpfte er die Entstehungsgeschichte eines Musikstücks mit life gespielten Passagen, bevor er as ganze Stück spielte. Dieser Anlass zog doch etwas mehr ältere Leute an, so dass wir – abgesehen von hoodies and sneakers – mit unseren grauen Haaren gut ins Bild passten.

VSPA 1

vspa_logoVSPA bietet einen ganzen Reigen an Veranstaltungen an. Z.B. die „Pedagogy Lunch Series“, an der jeweils ein Post-Doctoral Researcher Themen aus seinem Forschungsgebiet – Didaktik der Naturwissenschaften – vorstellt. Interessanterweise kommen an diese Pedagogy Lunches auch visiting scholars aus ganz anderen Diszplinen (z.B. economics, law), so dass sich interessante Gespräche ergeben.

stpatricksGefeiert werden auch bestimmte Festtage, so z.B. Saint Patricks Day. Der Speisesaal im International House wurde entsprechend geschmückt, zum lunch wurden irische Speisen und Bier seviert, untermalt wurde das Ganze mit irischer Live-Music.

inational_houseEtwas formeller ging es beim Empfang der neuen visiting scholars and visiting students zu und her. In der prächtigen „Great Hall“ des International House hielten diverse RepräsentantInnen Reden und zeigten die wichtige Bedeutung der internationalen Kontakte für die UC Berkeley auf. Die visiting scholars und students äugten aber eher auf das Buffet und brachten sich in Poleposition, um ihren Teller zu laden.